Ubuntu-Server 14.04 LTS: WordPress und Apache 2.4

Trusty bringt einen aktualisierten Apache Webserver 2.4 mit. Dummerweise ändern sich bei der Version so einige Konfigurationen. Damit werden dann, z. B., sämtliche Rewrite-Regeln einer `.htaccess` ignoriert.

Wer, wie ich, mal eben WordPress von einem Server auf einen anderen mit dem aktuellen LTS-Ubuntu-Server 14.04 migrieren möchte, sollte einmal einen Blick auf diese Seite (danke) werfen.

„Ubuntu-Server 14.04 LTS: WordPress und Apache 2.4“ weiterlesen

WordPress hinter Proxy

Ich teste gerade eine WordPress-Installation in einem Intranet. Dieses ist nur über einen Proxy-Server mit dem Internet verbunden. Allerdings möchte ich nur ungern auf die Möglichkeit verzichten, die Installation (nebst Plugins) direkt via Dashboard aktualisieren zu können. WordPress selber sieht dafür auch Konfigurationsmöglichkeiten vor.

„WordPress hinter Proxy“ weiterlesen

Grummel…

Da will ich endlich mal wieder etwas im Blog schreiben und muss feststellen, dass das Pentadactyl-Add-on dies verhindert.

Derzeitige Abhilfe: Deaktivieren der Erweiterung. Den Bug habe ich auch schon gemeldet.

Update (23.01.2012)

Im Kommentar auf meine Fehlermeldung wird beschrieben, dass man mit STRG+z den „Pass-Through-Modus“ aktivieren kann. Damit werden die Tastenkombinationen quasi deaktiviert und das Arbeiten im WordPress-Editor wieder möglich. Zum Verlassen muss man dann ESC drücken. Das funktioniert soweit zwar, allerdings muss man aufpassen, dass man auch immer daran denkt ;).

Hoffentlich wird der Bug dann in (einer) der nächsten Version von Pentadactyl beseitigt.

WordPress: SEO-Plugin und das more-Tag

Nach dem vorletzten Update von WordPress stellte ich fest, dass der angezeigte Text für den „more„-Link nicht mehr meinen Einstellungen entsprach. In meinem Theme hatte ich festgelegt, dass dort „weiterlesen“ erscheinen sollte. Stattdessen erschien immer nur „Continue reading …„.

Zunächst stellte ich das Ganze in Zusammenhang mit dem damaligen Update von WordPress. Schließlich habe ich mir mein eigenes Theme „gebaut“, das ganz schön von aktuellen Standard abweicht. Nach ein bisschen Recherchieren stellte ich dann aber fest, dass ich mit dem Problem so ziemlich allein da stehe. Auch nach einem folgenden Update und einer Neu-Installation von WordPress (inklusive Auswechseln der .MO-Dateien) brachte keinen Erfolg. Da auch das Standard-Theme den Link-Namen falsch anzeigte, konnte ich mein eigenes Theme als Fehlerquelle ausschließen.

„WordPress: SEO-Plugin und das more-Tag“ weiterlesen

WordPress Security Update [Update]

Für WordPress gab es eine kleinere Sicherheitsaktualisierung. Damit wurden einige Lücken geschlossen. So können sich (gültige) Autoren nicht mehr Admin-Rechte verschaffen. Neue Features gab es aber (noch) nicht. Dafür muss man sich bis zum Release 3.1 gedulden. Dieses soll es noch in diesem Jahr geben. Eine Beta ist bereits verfügbar.

Die Aktualisierung habe ich komplikationsfrei über die Online-Update-Funktion eingespielt.

[Update 09.12.2010]

Soeben habe ich das Update zum Update eingespielt. WordPress hat jetzt die Versionsnummer 3.03. Laut Angaben im WordPress-Blog sind es ähnliche Bugfixes wie zuvor.

[Update]