Tilix als Yakuake-Ersatz

Seit Jahr und Tag nutz(t)e ich Yakuake als Terminal („drop-down terminal emulator“) -und damit Hauptarbeitsmittel. Unter Gnome funktioniert das Tool zwar auch ohne funktionale Einschränkungen. Allerdings zieht es eine gute Menge KDE-Abhängigkeiten mit und fügt sich optisch nicht ganz so gut ins Gesamtbild ein. Vor kurzem bin ich dann auf Tilix (über gestoßen und bin recht angetan von diesem Programm. Es fügt sich hervorragend in den Gnome-Desktop ein und benötigt somit auch keine Abhängigkeiten aus anderen Desktopwelten. Es gibt aber für mich auch noch weitere, funktionale Gründe:

  • Sessions können gespeichert und direkt geladen werden
  • zum Dropdown- (aka Quake-) Mode kann auch eine „Fenster“-Instanz gestartet werden
  • am Rande: Lesezeichen
  • …und sicherlich noch einige Funktionen, die noch nicht ausprobiert bzw. gefunden habe

Allerdings lässt sich Tilix nicht ganz ohne „Tweak“ mit Wayland nutzen. So kann man im reinen Wayland-Modus keine Breite einstellen. Das ist auf einem 32-Zoll-Monitor eher störend. Abhilfe schafft folgender Aufruf: „Tilix als Yakuake-Ersatz“ weiterlesen

Kubuntu: GTK-Programme in Precise Pangolin

Seit irgend einem Update in Precise Pangoline sahen meine GTK-Programme (LibreOffice, Firefox, GIMP etc.) einfach nur grottig aus. Anscheinend wurde der Stil oxygen-gtk nicht (mehr) erkannt. Nach ein bisschen trial-and-error mit den anderen in den Systemeinstellungen verfügbaren Stilen – die auch kein bisschen funktionieren wollten – und ein bisschen googlen, bin ich auf diesen Thread gestoßen. Wir dort beschrieben wird, habe ich das Paket xsettings-kde nachinstalliert und siehe da, die Darstellung funktioniert wieder.

Yeah – das Auge arbeitet schließlich mit ;).

Programmtipp: GTK-Programme in KDE integrieren

Ab der kommenden Ubuntu-Version Natty Narwhal wird ein neues Paket namens oxygen-gtk Bestandteil der Distribution sein. Damit sollen sich GTK-Programme optisch besser denn je integrieren. Man kann aber auch mit Lucid oder Maverick in den Genuss kommen, muss dafür aber den Weg über ein PPA gehen.

„Programmtipp: GTK-Programme in KDE integrieren“ weiterlesen

GTK-Anwendungen unter Kubuntu die Dritte

Nach dem ich hier über ein Theme für Firefox und in diesem Artikel über die fortschreitende Integration von Mozilla-Produkten für [[KDE]] schrieb, bin ich nun auf ein Theme gestoßen, das eine weitreichende Unterstützung für alle anderen GTK-Programme liefert. Das Theme nennt sich Oxygen-Molecule KDE.

„GTK-Anwendungen unter Kubuntu die Dritte“ weiterlesen

KDE 4: QT-Look für GTK-Applikationen [UPDATE]

Mein Abstecher zu Intrepid Ibex zeigte mir, dass Programme, die auf dem Gimp Tool Kit (GTK) basieren, auch unter [[KDE 4]], also QT4, dessen natives Aussehen annehmen können – und dies ziemlich gut. „KDE 4: QT-Look für GTK-Applikationen [UPDATE]“ weiterlesen