LibreOffice: Rechtschreibprüfung

Da ich immer noch einige Suchanfragen zum Duden Korrektor verzeichne, will ich kurz etwas zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung für LibreOffice runterschreiben.

Vorweg: Den Duden Korrektor gibt es nicht mehr für LibreOffice und wird es wohl auch nicht mehr geben. Ich habe nach den damals ersten Inkompatibilitäten diverse Anfragen und Kommentare an duden.de gerichtet und keine Antwort bekommen.

Nach dem Wegfall des Duden Korrektors blieb für LibreOffice eine relativ große und für Vielschreiber schmerzliche Lücke. Ich war ein großer Fan der Software. Da der Korrektor aber nicht mehr angeboten wird, muss Ersatz her. „LibreOffice: Rechtschreibprüfung“ weiterlesen

LibreOffice: Duden Korrektor 8 – Nachtrag

Ich habe mir heute den Korrektor erneut gekauft. Die massive Kritik scheint erfolgreich gewesen zu sein. Auf der Downloadseite ist nun deutlich von der 32-Bit-Linuxversion die Rede. Auch die Pakete sind neu gepackt und die Dateinamen enthalten keine Umlaute mehr. Warum nicht gleich so ;).

Nach wie vor lässt sich der Hersteller nicht zu einer 64-Bit-Version seines Produktes aus. Weder auf der Homepage, noch als bzw. in der Antwort auf meine direkte (Nach-) Frage.

Mit einigem Gefrickel ist es aber möglich, den Korrektor auch auf dem 64-Bit-Ubuntu zum Laufen zu bringen. Das hat ein User hier im Duden-Korrektor-Thread auf  ubuntuusers.de beschrieben.

Zusammengefasst lautet der Tipp dort in etwa so:

LibreOffice muss in der 32-Bit-Version heruntergeladen und installiert werden. Anschließend muss die Java-JRE zugewiesen werden, natürlich auch in der 32-Bit-Version. Diese habe ich mir direkt von der Oracle-Seite geladen und nach /opt entpackt. In den LibreOffice-Optionen weise ich diese dann zu. Danach müssen noch einige Bibliotheken verbogen verlinkt werden:

echo /opt/libreoffice3.4/ure/lib | tee /etc/ld.so.conf.d/i386-libeoffice-ure.conf
sudo ldconfig

Zuerst wird eine Konfigurationsdatei erstellt (tee /etc/ld.so.conf.d/i386-libeoffice-ure.conf), die auf die installierten LibreOffice-Bibliotheken (echo /opt/libreoffice3.4/ure/lib) verweist. Dabei muss man darauf achten, dass auf die richtige Libreoffice-Version verwiesen wird, in diesem Fall libreoffice3.4. Der zweite Befehl stellt sie dem System zur Verfügung.

Bei mir läuft das Duo nun in dieser Konstellation, obwohl subjektiv die Performance, grade beim LO-Start, leidet.

LibreOffice: Duden Korrektor 8

aktuellerer Artikel zum Thema (2016-02-11)


Der Kauf von Software ist bei mir ein eher selten eintretendes Ereignis. Die in der Open Source Welt angebotenen Programmen sind für meine Zwecke meist mehr als ausreichend. Und dennoch – ab und an kaufe ich mir dann ein Programm, von dem ich annehme, dass es dies auch wert ist.

Beim Duden Korrektor ist dies (mit gewissen Abstrichen) der Fall.

Da ich ziemlich viel schreibe, muss ich dementsprechend auch ziemlich viel Zeit für die Korrektur der Texte aufwenden. Zwar bieten die meisten Programme von Haus aus eine Rechtschreibprüfung. Die ist wohl oft auch ausreichend – dem Duden Korrektor wird im Allgemeinen aber eine höhere Qualität zugestanden. Die Güte der Grammatik-Prüfung des Duden Korrektors kann man wohl auch als Alleinstellungsmerkmal bezeichnen.

„LibreOffice: Duden Korrektor 8“ weiterlesen