Vim vergisst letzte Position in der Datei

Kurz weggebloggt: Wenn Vim sich nicht merkt, an welcher Stelle in einer Datei die letzte Änderung vorgenommen wurde, kann es am falschen Besitzer der Datei $HOME/.viminfo liegen.

Bei mir war es so, dass diese Datei root gehörte – wahrscheinlich durch ein mit sudo ausgeführtes Kommando verursacht. Der Besitzer muss wieder auf den eigenen User geändert werden:

sudo chown $USER:$USER $HOME/.viminfo

Grundvoraussetzung dafür ist, dass in der eigenen oder globalen Vim-Konfiguration dieses Verhalten auch aktiviert ist (was es meistens auch sein sollte): „Vim vergisst letzte Position in der Datei“ weiterlesen

Vim: Frühjahrsputz

Vim gehört zu meinen meistgenutzten Tools. Admins sollten mit ihren Werkzeugen, genau wie Handwerker, vertraut und sicher umgehen können (müssen). Deshalb nehme ich mir auch ab und an die Zeit, die für mich wichtigsten Tools und deren aktuelle Konfiguration zu überprüfen und zu optimieren. Schlussendlich gewinne ich dadurch Zeit, da die alltäglichen Arbeiten so oft einfacher und schneller von statten gehen können.

Über die Jahre ist die Anzahl meiner installierten Vim-Plugins ständig gewachsen. Dabei wuchs auch das Chaos, da ich verschiedene Installationsarten kreuz und quer mischte. Die Übersicht, welches Plugin installiert ist und geladen wird, ging verloren. Irgendwann ist dann fraglich, warum etwas überhaupt so funktioniert, wie es gerade funktioniert oder warum, dies oder jenes auf anderen System/bei anderen Nutzern eben nicht so ist. Außerdem wollen die jeweiligen Plugins etc. auch auf aktuellem Stand gehalten werden. „Vim: Frühjahrsputz“ weiterlesen

GVIM: Schickere Icons

Über die Vim-Gruppe bei Google+ bin ich auf dieses schicke Icon-Theme für GVim gestoßen. Den nutze ich zwar nicht so oft, aber jedes Mal stört mich die etwas altbackene Grafik bei aktivierter Statusleiste. Die §Installation“ ist ganz einfach:

  1. das ZIP von GitHub laden
  2. Entpacken
  3. den bitmaps-Ordner nach ~/.vim/ kopieren
  4. GVim starten, evtl. Statusleiste noch einblenden

Vim: Dateien verschlüsseln

Vim kann nativ seine (Text-) Dateien verschlüsseln. Das finde ich ganz praktisch, wenn ich z. B. mal eben eine Konfig-Datei per E-Mail versenden will. Dabei soll die native Verschlüsselungsmethode zip laut Hilfe-Text aber nicht so ganz sicher sein. Da ist es passend, dass aktuellere Vim-Versionen auch Blowfish unterstützen. Die muss man allerdings erst explizit aktivieren:

„Vim: Dateien verschlüsseln“ weiterlesen