Fedora: Screenshots unter Wayland

Mit Fedora 25 wird per Default Wayland eingesetzt. Grundsätzlich bekommt man als Nutzer davon wenig mit – außer etwas funktioniert nicht. Dies ist bei allen gängigen Screenshot-Tools (die ich nutze), wie Shutter oder GIMP, der Fall.

Shutter und GIMP nehmen an Stelle eines Bildschirmfotos entweder nichts oder Pixelbrei auf. Das scheint an der nicht vorhandenen Wayland-Kompatibilität zu liegen. Einzig das GNOME-eigene Screenshot-Tool scheint derzeit in der Lage zu sein, anständige Bilder zu erstellen. Das Programm lässt sich mit Bildschirmfoto bzw. Screenshot aufrufen. „Fedora: Screenshots unter Wayland“ weiterlesen

Fedora: Synaptic Touchpad kaputt

…und plötzlich funktioniert das Touchpad nicht mehr.
Es lag vermutlich an einem Update. Nach dem Reboot reagiert das Touchpad nicht mehr. Das macht die Navigation nicht wirklich leichter, vor allem wenn mal eben keine Maus vorhanden ist.

Das Touchpad reagiert also nicht mehr, Yakuake (Dropdown-Terminal) aber schon. Darüber starte ich mit systemsettings5 die KDE-Systemeinstellungen und Tabbe mich zu den Hardware » Eingabegeräte-Einstellungen vor. Dort springe ich dann zum Touchpad-Bereich. Ich erhalte eine Fehlermeldung:

Das Synaptics Backend wurde nicht gefunden.

Komisch. Das Paket xorg-x11-drv-synaptics ist installiert. Sollte eigentlich funktionieren. Aber auch „Fedora: Synaptic Touchpad kaputt“ weiterlesen

Fedora: Smartphone auf der Kommandozeile einbinden

Smartphones (hier: Android 6) können als Datenträger auch unter Linux einfach eingebunden werden. Das Smartphone wird einfach per USB verbunden und schon kann es über die Geräteüberwachung (hier: das KDE-Widget) oder direkt über den Dateimanager (hier: Dolphin) eingebunden und auf die Daten zugegriffen werden. Ggf. muss man noch die Verwendung für USB-Datenübertragungen am Smartphone selbst aktivieren.

Im Regelfall finde ich den Zugriff auf das Smartphone bzw. dessen Daten mit Dolphin vollkommen ausreichend. Durch das Update auf Android 6 (Marshmallow) musste ich allerdings die SD-Karte neu bespielen. Die neue verschlüsselte Integration der SD-Karte als interner Speicher machte dies notwendig. „Fedora: Smartphone auf der Kommandozeile einbinden“ weiterlesen

LibreOffice: 5.1.0 Fedora-Installation walk-through

Fedoras Pakete sind im Vergleich zu Kubuntu oft aktueller – bei LibreOffice gelangt dennoch nicht (immer) die aktuellste Version in die Paketquellen. Sie lassen sich aber auch manuell installieren.

Hier habe ich etwas näher beschrieben, wie ich LibreOffice 5.1.0 unter Kubuntu installiert habe. In diesem Beitrag beschreibe ich daher kurz und knapp, wie es unter Fedora funktioniert.

Die notwendigen Fedora-Pakete lade ich von der LibreOffice-Projektseite. „LibreOffice: 5.1.0 Fedora-Installation walk-through“ weiterlesen

Firefox: Integration Fedora KDE Spin

Die Integration von GTK-Programmen in den Fedora KDE-Spin hat, nun ja, noch einiges Verbesserungspotenzial. Zumindest für die Darstellung von Firefox gibt es eine Möglichkeit zur Verbesserung.

Die Integration von GTK-Programmen (z. B. Firefox, Geany, LibreOffice…) ist für mich einer der Punkte, der mich an der KDE-Version von Fedora echt stört. Ich kann natürlich mit den Programmen arbeiten, aber das Ganze macht für mich keinen runden Eindruck (zumindest nicht mit den dunklen Breeze-Theme). Da ist Kubuntu wesentlich schöner anzusehen…

Zumindest für Firefox gibt es aber eine Linderung für meine geplagten Augen. „Firefox: Integration Fedora KDE Spin“ weiterlesen