Fedora: QHD erzwingen

Ich habe vor einiger Zeit ein gebrauchtes Notebook erstanden. Das wollte ich mit einem externen 32-Zoll-Monitor verbunden. Der Monitor schafft eine Auflösung von 2560×1440, der Laptop nicht. Nach ein bisschen Online-Recherche (Quelle) war klar, dass es sich um ein Problem handelt, dass mit der Grafikkarte und dem HDMI-Anschluss (Display-Port soll wohl funktionieren) zusammenhängt und lösbar ist: Zunächst musste ich Wayland deaktivieren. Das geschieht in der /etc/gdm/custom.conf:

# Uncoment the line below to force the login screen to use Xorg                 
WaylandEnable=false

Anschließend muss der Rechner rebootet werden. Die folgenden Befehle setzen dann die neue Auflösung.

cvt 2560 1440 60
xrandr --newmode "2560x1440" 220.812 2560 2608 2640 2720 1440 1443 1448 1478 -hsync -vsync
xrandr --addmode HDMI-1 "2560x1440"                       
xrandr --output HDMI-1 --mode 2560x1440

…die aber beim nächsten Neustart wieder vergessen wird. Daher habe ich ein kurzes Script drumherum gebastelt und in den Autostart gepackt:

#!/bin/bash
sleep 5
cvt 2560 1440 60
xrandr --newmode "2560x1440" 220.812 2560 2608 2640 2720 1440 1443 1448 1478 -hsync -vsync
xrandr --addmode HDMI-1 "2560x1440"
xrandr --output HDMI-1 --mode 2560x1440
echo "MonMod ausgeführt" > /tmp/${user}_monmod

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.