Fedora: Screenshots unter Wayland

Mit Fedora 25 wird per Default Wayland eingesetzt. Grundsätzlich bekommt man als Nutzer davon wenig mit – außer etwas funktioniert nicht. Dies ist bei allen gängigen Screenshot-Tools (die ich nutze), wie Shutter oder GIMP, der Fall.

Shutter und GIMP nehmen an Stelle eines Bildschirmfotos entweder nichts oder Pixelbrei auf. Das scheint an der nicht vorhandenen Wayland-Kompatibilität zu liegen. Einzig das GNOME-eigene Screenshot-Tool scheint derzeit in der Lage zu sein, anständige Bilder zu erstellen. Das Programm lässt sich mit Bildschirmfoto bzw. Screenshot aufrufen.

Bildschirmfoto
GNOME Screenshot-Tool

Es bietet mehrere Möglichkeiten zur Aufnahme. Anschließend kann der Name under Speicherort ausgewählt werden oder das Bildschirmfoto in die Zwischenablage kopiert werden, dazu weiter unten mehr.

Screenshot speichern
Screenshot speichern

Das Ganze lässt sich auch ohne GUI, mit Shortcuts (via) bewerkstelligen:

  • Druck » Screenshot des gesamten Desktops
  • Alt + Druck » Screenshot des aktuellen Fensters
  • Umschalt + Druck » Screenshot einer Auswahl

Die Screenhots werden so in $HOME/Bilder gespeichert – existiert kein Unterverzeichnis Bilder werden sie in $HOME abgelegt.
Drückt man zusätzlich noch die Strg-Taste, werden die Screenshots nicht gespeichert, sondern in die Zwischenablage kopiert. Das finde ich elegant, wenn ich die Screenshots direkt im Anschluss bearbeiten möchte. Befinden sie sich in der Zwischenablage, kann ich in

  • Shutter über Datei » Neu » Aus der Zwischenablage importieren oder mit
  • Gimp über Datei » Erstellen » Aus Zwischenablage bzw. bei
  • beiden Programmen mit dem Tastenkürzel Umschalt + Strg + V

direkt den Screenshot in das jeweilige Programm zum Editieren einfügen.

Autor: Sven

Hallo, ich bin Sven und betreibe diese Seite aus Freude an der Sache und als meine Gedächtnisstütze. Für die Richtigkeit und Aktualität der Posts übernehme ich weder Garantie noch Haftung. Die von hier angebotenen Inhalte hatten bei mir und meinem Setup, zumindest zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, Bestand und ihre Richtigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.