LibreOffice: Rechtschreibprüfung

Da ich immer noch einige Suchanfragen zum Duden Korrektor verzeichne, will ich kurz etwas zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung für LibreOffice runterschreiben.

Vorweg: Den Duden Korrektor gibt es nicht mehr für LibreOffice und wird es wohl auch nicht mehr geben. Ich habe nach den damals ersten Inkompatibilitäten diverse Anfragen und Kommentare an duden.de gerichtet und keine Antwort bekommen.

Nach dem Wegfall des Duden Korrektors blieb für LibreOffice eine relativ große und für Vielschreiber schmerzliche Lücke. Ich war ein großer Fan der Software. Da der Korrektor aber nicht mehr angeboten wird, muss Ersatz her.

Standardwörterbuch

LibreOffice bringt von Haus aus ein eigenes Wörterbuch mit. Das ist aber nur beim 1:1-Vergleich von Wörtern zu gebrauchen. Eine Grammatikprüfung etwa gibt es nicht. Dieses Standardwörterbuch befindet sich in den Extras » Optionen » Spracheinstellungen » Linguistik. Dort sollte der Hunspell Spellchecker aktiviert sein.

Im Abschitt Benutzerwörterbücher sammelt LibreOffice im standard-Wörterbuch alle eigenen Wörter, die man bei der Überprüfung eines Textes manuell Zum Wörterbuch hinzufügt. Die Einträge lassen sich an dieser Stelle auch bearbeiten.

Language-Tool

Da ich vom Duden Korrektor doch mehr gewohnt war, habe ich mich nach einem Ersatz umgesehen. Mit dem Language-Tool wurde ich fündig. Es reicht zwar nicht ganz an den Korrektor heran, aber für mich aus.

Installation

Auf dem System muss zwingend Java vorhanden und für LibreOffice nutzbar sein. Ob dies der Fall ist, zeigt LibreOffice unter Extras » Optionen » LibreOffice » Erweitert an. Dort werden alle verfügbaren JRE aufgelistet.

Falls dort keine Einträge vorhanden sind, muss folgendes Paket installiert werden:

# Java-JRE fuer Kubuntu installieren
sudo apt-get install openjdk-8-jre

Zur Aktivierung muss LibreOffice neu gestartet werden.

Das Language-Tool lade ich von der Projektseite herunter. Dort kann man seine Texte übrigens direkt online überprüfen lassen (eine Funktion, die auch duden.de bietet).
Für LibreOffice wird eine Erweiterung angeboten. Diese, ca. 50 MB große, OXT-Datei lade ich herunter und lasse sie mit LibreOffice öffnen. Es dauert ein Weilchen und das Language-Tool steht unter Extras » Extension Manager zur Verfügung. Sollte es noch nicht aktiv sein, muss in den Linguistik-Einstellungen (s. o.) der Haken gesetzt werden. Das Language-Tool ersetzt dabei nicht das Hunspell-Wörterbuch, sondern ergänzt dieses. Beide Optionen müssen aktiv sein:

Linguistik-Optionen

Konfiguration

Das Language-Tool verfügt über eine Vielzahl von Optionen. Diese können im Writer-Modul unter Extras » LanguageTool » Optionen... modifiziert werden.

Autor: Sven

Hallo, ich bin Sven und betreibe diese Seite aus Freude an der Sache und als meine Gedächtnisstütze. Für die Richtigkeit und Aktualität der Posts übernehme ich weder Garantie noch Haftung. Die von hier angebotenen Inhalte hatten bei mir und meinem Setup, zumindest zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, Bestand und ihre Richtigkeit.